Für das Leben

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neuigkeiten

Gemeinsam für die Würde des menschlichen Lebens: Bischof Oster unterstützt Marsch für das Leben

Auch für den II. Kongress Leben.Würde übernimmt er die Schirmherrschaft Lesen Sie die Pressemitteilung des Bistums Passau (Link bitte anklicken) Wir danken Herrn Bischof Dr. Stefan Oster herzlich für seine Unterstützung! Bundesverband…

„Ziel ist die Etablierung der Abtreibung als ,normale Gesundheitsversorgung‘.“

Zur heutigen Bundestagsentscheidung in Bezug auf die Änderung des Schwangerschaftskonfliktgesetzes sagte Alexandra Linder, Vorsitzende des Bundesverband Lebensrecht: Wie zu erwarten, entschied der Bundestag heute mit der Koalitionsmehrheit,…

ALfA: Falsch und unbegründet – Kaminski: Neufassung des Schwangerschaftskonfliktgesetzes gefährdet die Grundlagen der Demokratie

Zum Vorhaben der Bundesregierung, am Freitag die Beratung von Schwangeren vor Abtreibungseinrichtungen und Beratungsstellen mit einer Änderung des Schwangerschaftskonfliktgesetzes zu verbieten, erklärt die Bundesvorsitzende der Aktion Lebensrecht…

CDL: Für das Leben und gegen Einschränkung demokratischer Rechte

Die Regierung plant am kommenden Freitag das Schwangerschaftskonfliktgesetz zu ändern. Dazu nimmt Odila Carbanje, stellvertretende Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), Stellung: In der letzten Sitzungswoche, mittags…

„Keine Anzeigen, keine Vorkommnisse: ,Gehsteigbelästigung‘ ist ein frei erfundenes Phänomen.“

Zur Absicht der Bundesregierung, das SchwKonflG am Freitag durch Bundestagsbeschluss zu ändern, sagte Alexandra Linder, Vorsitzende Bundesverband Lebensrecht e.V., heute in Berlin: „Konkrete zahlenmäßige Erkenntnisse liegen der Bundesregierung…

ALfA kritisiert Positionspapier der SPD-Bundestagsfraktion

Kaminski: Lust am eigenen Untergang beflügelt ideologische Rundumschläge der SPD Zum Positionspapier der SPD-Bundestagsfraktion zu einer Neuregelung des § 218 erklärte die Bundesvorsitzende der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) e.V.,…

CDL kritisiert Vergabe des Westfälischen Friedenspreises an Präsident Macron: Kein Frieden für die Ungeborenen

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron erhält am morgigen Dienstag, 28. Mai, im Historischen Rathaus in Münster den Internationalen Preis des Westfälischen Friedens 2024 der Wirtschaftlichen Gesellschaft für Westfalen und Lippe…

Regierung hat kein Konzept gegen steigende Abtreibungszahlen

„Nun liegen auch die Zahlen für das vierte Quartal des Jahres 2023 vor und wir sehen mit mehr als 106.000 offiziell gemeldeten Abtreibungen im vergangenen Jahr den höchsten Stand seit 2012 (rund 107.000). Seit 2022, seit Beginn der Ampelregierung,…

Pressemitteilung zur Abtreibungsstatistik 2023 – Weiter steigende Zahlen, hohe Gefahren für die Frauen und politische Ignoranz

Linder: „Die Empfehlungen der § 218-Kommission ignorieren die Entwicklung der Abtreibungslage vollkommen.“ Zur Abtreibungsstatistik 2023 sagte Alexandra Linder, Vorsitzende des Bundesverband Lebensrecht e.V., heute in Berlin: Die…

ALfA begrüßt Verurteilung von Leihmutterschaft als Menschenhandel durch das Europäische Parlament

Kaminski: Weder die Vermietung von Frauenkörpern noch das Verkaufen von Kindern sind mit der Menschenwürde vereinbar Zur gestern vom Europäischen Parlament verabschiedeten Überarbeitung der Richtlinie zur Bekämpfung des Menschenhandels,…

Deutsche Lebensrechtsorganisationen haben sich im Jahr 2001 zum Bundesverband Lebensrecht e.V. (BVL) zusammengeschlossen mit dem Ziel, sich für den Schutz und die Würde des Menschen vom Zeitpunkt der Zeugung bis zum natürliche Tod einzusetzen. Bekannt ist der BVL vor allem als Veranstalter des jährlichen Marschs für das Leben in Berlin. Wo das Lebensrecht und die Menschenwürde in Gefahr sind, ob es um Abtreibung, assistierten Suizid oder Leihmutterschaft geht, meldet sich der BVL in der gesellschaftlichen Debatte zu Wort. Was der BVL in den ersten 20 Jahren seines Bestehens erreicht hat, darüber spricht Martin Rothweiler mit der Vorsitzenden des Bundesverbandes, Alexandra Linder.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bundesverband Lebensrecht

Der Bundesverband Lebensrecht ist 1988 zunächst als „Kölner-Kontakt-Kreis“ gegründet und 1991 in „Kontakt-Stelle Lebensrecht“ umbenannt worden. Seit 1994 trug er den Namen „Arbeitsgemeinschaft Lebensrecht“, bevor im Jahr 2001 die Vereinsgründung als „Bundesverband Lebensrecht e. V.“ erfolgte.

Wir treten ein für:

  • eine sachliche, ideologiefreie, auf Fakten gegründete Diskussionskultur.
  • eine umfassende, individuelle, respektvolle Hilfe und Beratung im Schwangerschaftskonflikt, mit der die Mutter, das Kind und alle anderen Betroffenen leben können.
  • eine Gesellschaft, in der Kinder als Bereicherung und Zukunft willkommen sind und Familien besonders wertgeschätzt und gefördert werden.
  • eine Pränataldiagnostik, die einen therapeutischen Nutzen für Mutter und Kind hat und nicht der Selektion dient.
  • den Schutz von Embryonen vor Verwertung, Verzweckung und Vernichtung.
  • eine palliative Versorgung, Hospize und Zuwendung als menschenwürdige Alternative zu Euthanasie und assistiertem Suizid.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der magische Geburtskanal

Dieses Video von Choice42, einer kanadischen Pro Life Organisation, entlarvt auf humorvolle Weise die ideologische Verblendung, mit der Abtreibungsaktivisten den ungeborenen Kindern das Recht auf Leben absprechen wollen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hannah More „Vielleicht“

Dieses Video wurde von der Künstlerin Hannah More erstellt. Thema ist der Schwangerschaftskonflikt aus der Sicht eines Ungeborenen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Along for the ride“

Dieses Video einer amerikanischen Pro-life-Organisation zeigt auf berührende Art und Weise das Zusammenspiel zwischen Mutter und Kind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Spendenkonto: IBAN: DE21 3706 0193 6006 2570 10 | BIC: GENODED1PAX

Alexandra Linder

(Vorsitzende)

Alexandra Maria Linder M.A., Jahrgang 1966, ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach dem Studium der Romanischen Philologie und Ägyptologie machte sie sich als Übersetzerin, Lektorin und Dozentin selbständig. Außerdem ist sie als Moderatorin und journalistisch unter anderem für Vatican-Magazin, idea, LebensForum und Tagespost tätig und schreibt Bücher zu Lebensrechtsthemen. 1992 trat Linder der Aktion Lebensrecht für Alle e.V. bei und war 16 Jahre im Geschäftsführenden Bundesvorstand, zuletzt von 2016-2019 als Bundesvorsitzende. Seit April 2017 ist sie Vorsitzende des Bundesverbands Lebensrecht.

Prof. Dr. med. Paul Cullen

(Stellvertretender Vorsitzender)

Prof. Dr. med. Paul Cullen wurde 1960 in Dublin geboren und studierte dort Humanmedizin. Er ist Internist, Labormediziner und Molekularbiologe. Derzeit leitet er ein großes medizinisches Labor in Münster und ist außerplanmäßiger Professor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Er hat über 250 wissenschaftliche Artikel und mehrere Bücher geschrieben und publiziert regelmäßig zu Fragen der biomedizinischen Ethik. Prof. Cullen ist Vorsitzender des Vereins „Ärzte für das Leben“. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Castrop-Rauxel.

Elisa Ahrens

Elisa Ahrens, geboren 1987, studierte Kath. Theologie und Philosophie in Münster und Paderborn. Nach mehreren Jahren im kirchlichen Dienst, wechselte sie 2021 ins Stiftungswesen und arbeitet als Stiftungsmanagerin bei der „Stiftung Ja zum Leben“ in der Geschäftsleitung und im Projektmanagement. Durch die Beschäftigung mit bioethischen Grenzfragen im Rahmen des Studiums wurde ihr Engagement für die Menschenrechte eines jeden Menschen von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod geweckt.

Susanne Wenzel

Susanne Wenzel, Jahrgang 1970, verheiratet, katholisch Diplom-Betriebswirtin, nach dem Studium kaufmännische Leiterin eines mittelständischen Unternehmens, daneben Dozentin bei verschiedenen privaten Bildungsträgern, zuletzt Tätigkeit im öffentlichen Dienst. Sie hat über 30 Jahre politische Erfahrung in der CDU sowie in der Frauen Union und auf kommunaler und Kreisebene. Seit 2006 ist sie Mitglied der Christdemokraten für das Leben (CDL), seit Juni 2021 Bundesvorsitzende der CDL. Auf Wenzels Initiative wurde 2008 das Babyfenster am katholischen Krankenhaus ihrer Heimatstadt eingerichtet.

Dr. Georg Dietlein

Dr. Georg Dietlein, Jahrgang 1992, ist verheiratet und Vater zweier Söhne. Er hat Rechtswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre und Katholische Theologie studiert und ist Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht. Neben seinem Hauptberuf, in dem er schwerpunktmäßig Familienunternehmen und -unternehmer berät und vertritt, ist er ehrenamtlich Vorstand der Juristen-Vereinigung Lebensrecht e.V. Darüber hinaus engagiert er sich kirchlich und politisch.

Andreas Düren

Andreas Düren, Jahrgang 1994, ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach einer Ausbildung als Mediengestalter Bild & Ton arbeitete er 10 Jahre als Kameramann in Nachrichten, Magazinen und in Bereichen der Industrie. Mittlerweile ist er im Großhandel tätig. 2019 gründete er auf Anregen seiner Frau Alicia zusammen mit ihr und anderen den Verein sundaysforlife.

Albrecht Weißbach

Albrecht Weißbach, geboren 1959, verheiratet, 4 Kinder, 14 Enkelkinder. Als Christ in der DDR hat er als Bausoldat die Waffe verweigert und war er nach dem Theologiestudium in Bad Klosterlausnitz von 1986 bis 2019 Gemeindepastor und zeitweise Religionslehrer der Evangelisch-methodistischen Kirche. 2019 schied er aus dem Dienst der Kirche aus und ist seit 2020 Geschäftsführer des Vereins „Kooperative Arbeit Leben Ehrfürchtig Bewahren“ – KALEB e.V.